Neues

Neu bei töchtersöhne: Anna Mabo

Neu bei töchtersöhne: Anna Mabo. Wir kümmern uns ab jetzt, um das Management der überaus talentierten Anna Mabo, die gerade ihr neues Album "Notre Dame" herausgebracht hat.

Videos

Konzerte

  • 26 Mai Wien Radiokulturhaus
  • 23 Juni Hall/Tirol Burgsommer
  • 01 Juli Wien Stadtpark
  • 09 Juli Eisenstadt Freuraum
  • 10 Juli Hollabrunn Kulturmüh
  • 16 Juli Mödling Red Box
  • 22 Juli Wien Popfest
  • 11 August Tirol SteudlTenn
  • 15 August Vöcklabruck Unterach am Attersee
  • 19 August Wien DIF-BUS
  • 20 August Breitenbrunn Lakesound
  • 25 August Klagenfurt Minimundus
  • 26 August Wien Theater im Park
  • 28 August Wien Böhmischer Prater
  • 21 September Wien Metropol
  • 29 September Wien Theater am Spittelberg
  • 05 November Wien Haus der Musik
  • 11 November Innsbruck Audioversum
  • 09 Dezember Wien Schubert Theater
  • 11 Dezember Wien Stadtsaal
  • 12 Dezember Wien Stadtsaal

Presse

Biografie

Manchmal fällt es einem schwer, sich zu erinnern: Wie war das Leben eigentlich noch mal, bevor es Anna Mabo gab? Wer konnte ahnen, wie viel Kraft, wie viel Gefühl und Witz da auf uns zukommt? Wie uns ihre Lieder mitreißen würden? Sie hat uns verändert. Nun hat sie ihr zweites Album geschrieben und aufgenommen, es heißt Notre Dame. Es ist ein Songwriter-Album, das kracht und brüllt – die fette Band gibt jedem Lied, was es verlangt und erzählt ein Sound-Epos nach dem anderen. Aber die Lieder sind zugleich leise, einfühlsam und aufmunternd, denn „auch dem Terminator tut das Herz manchmal weh“. (Ernst Molden)

Anna Mabo ist beim Wiener Label Bader Molden Recordings unter Vertrag.

Diskografie:
Die Oma hat die Susi so geliebt (2019, Bader Molden)
Notre Dame (2021, Bader Molden)

Kontakt

Akzeptieren Wir verwenden Cookies um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen